Naan mit Hähnchencurry

Unglaublich lecker und einfach zubereitet: Hähnchencurry mit Naanbrot, auf dem Monolith, von Julian Schmitt. Das Rezept lässt uns mit dem herrlichen Duft der südasiatischen Gewürze und dem fluffigen, noch warmen Naanbrot, gedanklich nach Asien reisen. So wirds gemacht:

Zubereitung des Naan:
Zu Beginn wird eine Hefemilch hergestellt. Dazu die Milch mit dem Zucker in einem Topf erwärmen, bis sie handwarm ist. Dann die Hefe hineinbröseln, unterrühren und 5 Minuten ruhen lassen.

Mehl, Joghurt und Salz in einer Schale vermengen, die Hafermilch zugießen und den Teig mit den Knethaken ca. 5 Minuten kneten. Dann die Schale mit einem feuchten Küchentuch abdecken und ca. für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Kurz vor Ende der Gehzeit den Monolith aufheizen.

Nach der Ruhezeit den Teig in sechs Stücke teilen und zu kleinen Kugeln formen. Jede Kugel auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen bzw. mit den Händen ziehen, sodass kleine Fladen entstehen.

Den Rost mit Öl bepinseln und die Fladen nacheinander backen. Vorsicht, die Fladen garen sehr schnell und neigen zum verbrennen. Zuletzt die Fladen beiseite stellen.

Zubereitung Hähnchencurry:
Im ersten Schritt wird eine Marinade für das Hähnchen zubereitet.
Dazu Curry-, Paprika- und Chilipulver, sowie Salz, Pfeffer und Zucker vermengen und das Fleisch darin einlegen.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und den gehackten Knoblauch, die gehackte Zwiebel und den Ingwer anbraten. Das Hähnchen dazugeben und rasch anbraten. Mit den passierten Tomaten und der Kokosmilch ablöschen und für 30 Minuten leicht köcheln lassen.

Wer möchte kann in der Zwischenzeit den Reis kochen und diesen dazu servieren.

Lasst es euch schmecken!

Julian Schmitt Kamado

Ein Rezept von:
@carnivorgrill

Julian Schmitt aus dem Hochtaunuskreis ist Experte im Bereich Einbauküchen und seit Jahren leidenschaftlicher Griller. Auf dem Instagram-Account „@carnivorgrill“ teilt er seine Grillkünste mit seiner Community und präsentiert immer wieder neue Kamado-Kreationen mit hochwertigen, regionalen und Bio-Lebensmitteln.


Vegane Cookies auf dem Monolith

An lauen Sommerabenden mit der Familie und Freunden grillen, gemeinsam zusammen sitzen, die vielen Leckereien genießen, erzählen und lachen – was gibt es da schöneres? Wir lieben es! Um den Abend noch besser abzurunden, passt ein kleines Dessert perfekt. Wir empfehlen die veganen Cookies auf dem Monolith von Florian Zorn. So einfach gehts:

Backpapier in Größe eines Pizzasteins ausschneiden. Monolith auf 180°C, indirekte Hitze  einregeln.

Kokosöl, den brauner Zucker und die Pflanzenmilch gut vermengen.
Mehl, Speisestärke und Backpulver miteinander vermischen, zur Masse geben und ebenfalls gut verkneten. An dieser Stelle werden die gewünschten Zutaten untergemischt.

Mit einem Esslöffel 5-6 Teighäufchen (maximal die Hälfte des Teiges) auf dem Backpapier gleichmäßig verteilen und auf dem heißen Pizzastein ca. 13 Minuten backen.

2 Minuten vor Ende die gehackte Schokolade auf den Keksen verteilen.

Guten Appetit!

Ein Rezept von:
@grill_n_cook

Florian (Flo) Zorn ist 33 Jahre alt und begeisterter Hobbykoch und Griller aus Leidenschaft – und das schon seit seiner Kindheit. Er liebt es über den Tellerrand zu schauen und neue Gerichte auszuprobieren. Dabei kommt der Monolith durch seine Vielseitigkeit häufig zum Einsatz.
Was dabei entsteht findet ihr auf seinem Kanal @grill_n_cook auf Instagram.


Fish & Chips

Fish & Chips ist ein typisches Fast Food Gericht mit saftigen Pommes Frites und knusprig panierten Fisch, das einfach immer geht.

Das beste ist, es geht auch auf dem Grill! Grillmeister Marco Greulich hat für das Rezept den le Chef mal etwas anders als normal in Verbindung mit einem Grillkorb für die Rotisserie und einer Gusspfanne eingesetzt. Und so gehts:

Gräten aus dem Fischfilet entfernen und das Filet in mundgerechte Stücke schneiden. Mit der Mischung aus Meersalz, Pfeffer, Kräutern und Chili würzen, und nacheinander im Mehl, Ei und Panko mit Kräutern der Provence wälzen und panieren.
Die panierten Stücke auf einem Gitter 20-30 Minuten liegen lassen damit die Panade besser hält. 

Den Monolith mit einem halben Deflektor auf der vorderen Seite auf indirekte Hitze von ca. 180-200°C mit Rotisserie aufheizen. Die Pfanne oder den Topf mit dem Öl auf einem Rost über dem Deflektor aufheizen.
Während das Öl aufheizt, die Pommes im Rotisseriekorb 15-20 Minuten grillen. 

ACHTUNG: Bitte beim frittieren auf dem Monolith immer sehr vorsichtig sein, damit kein Öl in die Glut schwappt, denn das erzeugt in der Regel eine ordentliche Flamme. Generell ist beim Umgang mit heißem Fett Vorsicht geboten. Sollte das Fett aus irgendwelchen Gründen anfangen zu brennen, einfach den Deckel schließen und es ersticken lassen. NIEMALS mit Wasser löschen!

Wenn das Öl ca. 170°C erreicht hat, vorsichtig den Fisch in kleinen Portionen darin frittieren. Auf einem Gitter abtropfen lassen und gegebenenfalls warm halten. 

Sobald die Pommes den gewünschten Röstgrad erreicht haben, aus dem Korb holen und mit grobem Salz würzen. 

Guten Appetit!

Tipps:
Je nach Hitzebedarf, die Pfanne vorsichtig und mit Handschuhen kurz über den direkten Bereich schieben. 

Natürlich lassen sich auf diese Art auch andere Fischsorten wie Lachs, Kabeljau oder auch Garnelen zubereiten. Statt den Pommes kann man auch wunderbar Kartoffelecken nehmen.

Marco Greulich Grillweltmeister

Ein Rezept von:
@barbecueflavors

Marco Greulich ist ein Meister der Grillkunst. Als Grillweltmeister und dreifacher deutscher Meister beweist er seine Expertise rund um Kamados, Grillen und Rezepte auf seinem Instagram-Kanal „@barbecueflavors“ und seiner Website bbqflavors.de. Mit seiner großen Leidenschaft für Keramikgrills erstellt er ständig neue Rezepte für uns, die wir liebend gerne mit unserer Community teilen.


BBQ Bobs´s Chicken Wings

Bob Trudnak, auch „BBQ Bob“ genannt, ist erfolgreicher Competition BBQ´er und Mitgründer der Firma BBQ Guru, die die automatischen Temperaturregler für Grills und Smoker entwickelt.

Inspiriert von Bobs „Alpha Rub“ Gewürzmischung, präsentiert Grillmeister Marco Greulich eine Version der „BBQ Style Buffalo Wings“ vom Monolith mit der leckeren „Mighty Mitch´s Wing Sauce“. So einfach gehts:

Zuerst die Hühnerflügel mit einem Küchentuch trocken tupfen. Dann mit etwas Olivenöl bestreichen und mit BBQ Bob´s Alpha Rub bestreuen. Alternativ die Flügel, etwas Öl und den Alpha Rub in einen Lebensmittelechten Beutel geben und alles gut durchmischen. 

Nach Belieben einige Stunden oder auch über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Den Monolith Grill auf ca. 180°C indirekte Hitze mit Deflektorplatten einregeln. Nach Belieben Räucherpellets in die Glut geben und dann die Flügel auf den Rost legen. 

Die Gardauer beträgt ca. 30-45 Minuten. Die Flügel sind perfekt bei einer Kerntemperatur von 85-90°C oder wenn sie sich einfach am Gelenk trennen lassen. 

Zuletzt die Flügel in einer Schüssel mit der Wing Sauce vermischen und für einige Minuten wieder auf den Grill geben, damit die Sauce andickt und etwas karamelisiert. 

Guten Appetit! 

Tipps:
Für noch knusprigere Flügel kannst du beim Marinieren gerne noch etwas Maisstärke nutzen.

Wenn die Flügel vor dem Garen in Ober- und Unterflügel getrennt werden, kann man sie etwas leichter und sauberer essen. Dafür einfach mit einem scharfen Messer oder einer Geflügelschere das Gelenk durchtrennen. 

Wer mag, kann die Flügel auch mit der Sauce als Dipp dazu servieren. So bleiben sie etwas knuspriger. Idealerweise wärmt man sie vor dem Servieren etwas an.

Marco Greulich Grillweltmeister

Ein Rezept von:
@barbecueflavors

Marco Greulich ist ein Meister der Grillkunst. Als Grillweltmeister und dreifacher deutscher Meister beweist er seine Expertise rund um Kamados, Grillen und Rezepte auf seinem Instagram-Kanal „@barbecueflavors“ und seiner Website bbqflavors.de. Mit seiner großen Leidenschaft für Keramikgrills erstellt er ständig neue Rezepte für uns, die wir liebend gerne mit unserer Community teilen.


Meat the Beef Hammer

„Meat the Beefhammer“ – ein Rezept von Dirk´s Smoke & Grill, dass das geschmackvolle Fleisch des Angus-Rinds perfekt hervorhebt.
Dieses Gericht benötigt zwar viel Vorbereitung, ist dafür aber bei jedem BBQ ein schmackhaftes Highlight, an das sich jeder erinnern wird. Hier kommt das Rezept:

Vorbereitung ein Tag davor:
Direkt zu Beginn der Vorbereitung wird das Fleisch leicht eingeschnitten und etwas Braairub Nr. 4 darüber gegeben. Anschließend das Fleisch mit den Fleischleinen zusammen binden (3x sollte reichen) und in eine Folie einwickeln. Über Nacht in den Kühlschrank legen, damit das Fleisch den Geschmack des Braairub annehmen kann. Bei größeren Fleischstücken, kann auch noch Rinderbrühe eingespritzt werden.

Vorbereitung am selben Tag:
Am nächsten Tag sollten bis zum Servieren 9 Stunden eingeplant werden. Zunächst wird der Kamado mit indirekter Hitze auf eine Kuppeltemperatur von 115-120°C eingestellt. In der Zwischenzeit wird die Mop-Sauce zubereitet. Dazu eine Tasse Wasser, Worcestershire Sauce, Braairub Nr. 4 und die Butter zusammen rühren. Dann kurz aufkochen lassen und beiseite stellen.
Wenn die Temperatur des Kamado stabil ist, wird das Fleisch in einer Abtropfschale auf den Grill gelegt. Nach einer Stunde smoken, das Fleisch kurz vom Grill nehmen und 3-4 mal mit der Mop-Sauce einpinseln.

Dann den Grill auf 70°C einstellen und das Knochenmark vorsichtig aus dem Fleisch herausnehmen und für später in eine Schale legen. Wenn auch der Kern 70°C erreicht hat, wird der Beef-Hammer vom Grill genommen, in Fleischpapier eingewickelt und mit der Fleischschnur zusammen gebunden. Vorsicht, dass nichts herausläuft.

Anschließend kommt der eingewickelte Beef-Hammer auf den Rost und auf eine Kerntemperatur von 92-94°C erhitzt. Mit einem Spieß kann nachgeprüft werden, ob das Fleisch schön weich ist. Hat es die gewünschte Konsistenz erreicht, kann das Fleischpapier entfernt werden. Das Papier kann für nach dem Grillen aufbewahrt werden und zum Ruhen des Fleisches verwendet werden.

Im nächsten Schritt wird der Beef-Hammer großzügig mit der schwarzen Pfeffersauce eingestrichen und für eine halbe Stunde bis Stunde wieder auf den Rost gelegt. Dabei die Kerntemperatur ein wenig senken. Gleichzeitig kann die Schale mit dem Knochenmark auf den Grill gestellt werden, damit es sich erwärmt.

Hammer-Time!
Vor dem Servieren das Rindfleisch vom Grill nehmen und für mindestens eine halbe Stunde, eingewickelt in Metzgerpapier, ruhen lassen. Damit die Wärme nicht so leicht entfliehen kann, empfiehlt sich ein altes, aber sauberes Handtuch darum zu legen.
Inzwischen sollte der Knochen so locker sein, dass man ihn leicht entfernen kann und das Fleisch in schöne Scheiben geschnitten werden kann.
Zuletzt etwas von dem warmen Knochenmark über dem Fleisch verteilen und mit Meersalzflocken bestreuen.

Guten Appetit!

Tipp:
Das Knochenmark je nach belieben verwenden, da es sehr reichhaltig und fettig ist.
Die Black Pepper Sauce eignet sich auch sehr gut während dem Essen als Dip.

Ein Rezept von:
@dirks_smoke_and_grills

Dirk Graat ist ein 42 Jahre junger BBQ-Fanatiker aus Holland. Schon seit einigen Jahren grillt er in seiner Freizeit regelmäßig auf dem Kamado BBQs. Freestyle grillen ist das was er dabei am liebsten macht und verleiht damit  klassischen Gerichten einen einmaligen BBQ-Touch.

Inzwischen teilt er auf seinem Instagram-Kanal „@dirks_smoke_and_grills“ und auf seinem Facebook-Kanal „@Dirk’s Smoke&Grills“ seine Rezepte und sein Wissen, um andere zu inspirieren. Seine Mission ist, andere mit der BBQ-Love und Leidenschaft anzustecken.

Kein Wunder also, dass er Hobby und seinen Beruf, den er in der Online-Metzgerei BBQuality ausübt, kombiniert hat und seine Rezepte regelmäßig auf deren Website hochlädt.


Chili con Carne Tortilla Muffins

Wer kennts nicht: hungrig am Herd und wiedermal für 10 gekocht?
Wenn vom Chili con Carne mal etwas übrig bleiben sollte, sind die Chili con Carne Tortilla Muffins vom Monolith die ideale Idee zur Resteverwertung – oder auch der Grund, mal wieder etwas neues zu kochen! 

Grillmeister Marco Greulich verrät uns, wie der Tortilla oben knusprig und unten weich wird und insgesamt sehr gut mit dem Hackfleisch, dem Chili con Carne und Käse harmoniert. Das musst du tun:

Tortilla Wraps in ca. 5 cm breite Streifen schneiden und in eine gefettete Muffinform legen, sodass sie idealerweise leicht überlappen.

Das Hackfleisch mit dem mexikanischen Gewürz vermischen und ca. bis zur halben Höhe in die Form drücken. Dann einige Löffel Chili con Carne darüber geben. Die Form sollte nicht überfüllt werden!

Den Monolith auf ca. 180°C indirekte Hitze aufheizen. Die Muffinform in den Grill stellen und ca. 20 Minuten backen, bis das Chili köchelt und leicht eingedickt ist. Dann den Cheddar auf die Muffins streuen und einige weitere Minuten überbacken. Zum Servieren die Muffins vorsichtig mit einem Löffel aus der Form holen und mit der gehackten Zwiebel und dem Koriander bestreuen.  

Lasst es euch schmecken. Guten Appetit!

Marco Greulich Grillweltmeister

Ein Rezept von:
@barbecueflavors

Marco Greulich ist ein Meister der Grillkunst. Als Grillweltmeister und dreifacher deutscher Meister beweist er seine Expertise rund um Kamados, Grillen und Rezepte auf seinem Instagram-Kanal „@barbecueflavors“ und seiner Website bbqflavors.de. Mit seiner großen Leidenschaft für Keramikgrills erstellt er ständig neue Rezepte für uns, die wir liebend gerne mit unserer Community teilen.


Dry aged Koteletts mit Zitronen und Kapern Sauce

Lust auf ein sommerliches Geschmackserlebnis mit erfrischender Zitrone? Da passt das Rezept von Grillmeister Marco Greulich einfach perfekt. Er kombiniert feine Koteletts in einer sämigen Zitronen und Kapern Sauce mit in Curry geröstetem Brokkoli. So wirds gemacht:

Die Gusspfanne mit etwas Olivenöl im Monolith aufheizen. Die Schweinekoteletts mit Salz, Pfeffer und etwas Chili würzen und in der Pfanne von beiden Seiten scharf anbraten.

Dann die Koteletts bei Seite legen, die Butter in der Pfanne erhitzen und darin die Schalotte und den Knoblauch anbraten. Wenn die gewünschten Röstaromen erzeugt sind, langsam 2 EL Mehl in die Pfanne einrühren, dann die Brühe und den Wein dazugeben und alles unter rühren aufkochen.

Nun die Kapern und Petersilie dazugeben, die Schale der Zitrone hinein reiben und den Saft einer halben Zitrone pressen. Alles verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Abschließend die Koteletts in die Sauce legen und bis zu einer Kerntemperatur von 60-62°C garen. Zum servieren mit Petersilie und geriebenem Parmesan bestreuen.

Zubereitung Brokkoli:
Den Brokkoli waschen, in große Röschen zerteilen und in kochendem Salzwasser für ca. 5 Minuten blanchieren. Dann sofort in Eiswasser abkühlen und auf Küchenpapier abtrocknen lassen.

Das Olivenöl mit Salz und Curry vermischen und die Brokkoliröschen damit marinieren.
Über mittlerer direkter Hitze grillen bis die gewünschten Röstaromen erzeugt sind.

Lecker kann so einfach sein! Guten Appetit!

Tipps:
Dieses Rezept funktioniert auch wunderbar mit Hähnchenbrust oder Keulen.
Wer mag, kann die Zitrone durch Orange ersetzen, dadurch wird das Gericht noch etwas süßer und fruchtiger.

Marco Greulich Grillweltmeister

Ein Rezept von:
@barbecueflavors

Marco Greulich ist ein Meister der Grillkunst. Als Grillweltmeister und dreifacher deutscher Meister beweist er seine Expertise rund um Kamados, Grillen und Rezepte auf seinem Instagram-Kanal „@barbecueflavors“ und seiner Website bbqflavors.de. Mit seiner großen Leidenschaft für Keramikgrills erstellt er ständig neue Rezepte für uns, die wir liebend gerne mit unserer Community teilen.


Pimientos de Padron

Mit Tapas zum perfekten Urlaubs-Feeling auf dem heimischen Monolith. Mit dem Rezept von Grillmeister Marco Greulich holt man sich die spanische Riviera direkt auf die Terasse.

Pimientos de Padron mit Meersalz und gerösteten Pancetta sind eine sehr beliebte und vielseitige Tapas Kreation. Die milden, manchmal pikanten Paprika werden durch das Anrösten im Pancetta-Fett sehr aromatisch. Durch den lecker duftenden und knusprigen Knoblauch, den Pancetta, sowie den feinen Parmesan bekommt die Tapas Speise nochmal einen richtigen Boost! So gehts:

Eine Plancha oder Gusspfanne über mittlerer, direkter Hitze erwärmen und darin den Pancetta anrösten. Ist dieser knusprig, nimmt man ihn vom grill und legt ihn zum abkühlen auf Küchentücher. Sobald der Pancetta kalt ist, kann er mit einem Messer oder den Fingern in kleine Flakes zerteilt werden.

Anschließend die Pimientos de Padron im Pancetta-Fett mit dem Knoblauch zusammen anrösten, dabei gelegentlich wenden und leicht salzen. Sind die gewünschten Röstaromen erreicht, die Pimientos und den Knoblauch in eine Schüssel geben, mit Fleur de Sel bestreuen und gut durchmischen. Auf einem Teller oder einer Servierplatte anrichten und mit dem Pancetta und Parmesan bestreuen.

Buen apetito!

Tipps:
Pancetta ist ein sehr feiner, aromatischer, aufgerollter und gereifter Bauchspeck aus Italien. Alternativ kann hier aber auch Bacon verwendet werden.

Etwas guter Balsamico beim Servieren über die Pimientos geträufelt bringt eine weitere Geschmacksdimension.

Marco Greulich Grillweltmeister

Ein Rezept von:
@barbecueflavors

Marco Greulich ist ein Meister der Grillkunst. Als Grillweltmeister und dreifacher deutscher Meister beweist er seine Expertise rund um Kamados, Grillen und Rezepte auf seinem Instagram-Kanal „@barbecueflavors“ und seiner Website bbqflavors.de. Mit seiner großen Leidenschaft für Keramikgrills erstellt er ständig neue Rezepte für uns, die wir liebend gerne mit unserer Community teilen.


Gegrillte Rehkeule

Warum mit Wildgerichten auf den Herbst warten, wenn der besondere Geschmack auch perfekt in den Frühling passt?

Der Wildrehjäger Bertram Graf v. Quadt ist Experte rund ums Rehwild. Als Autor von „Blattjagd -Handbuch für Praktiker“ hat er bereits sein Wissen veröffentlicht und auch an seinen ausgefeilten Rezepten lässt er uns Teil haben. So erreichte auch uns sein Rezept, das „Ideal einer gegrillten Rehkeule“ für den Monolith. Und so gehts:

Im ersten Schritt die Rehkeule parieren, wobei bei dieser Zubereitungsmethode nicht jedes Silberhäutchen entfernt werden muss. Die Keule „aufklappen“ und den Schnitt vom Knochen vertiefen.
In den dickeren Teil der Keule einschneiden, so dass sie sich wie ein Buch aufklappen lässt. Nun im Abstand von 5 cm, jeweils 1 cm tiefe Taschen einschneiden.

Alle übrigen Zutaten im Mixer zu einer möglichst feinen Paste verarbeiten. Diese dann fest in die Taschen eindrücken. Die Keule wird nicht weiter gesalzen, da die Sardellenfilets und der Schinken ausreichend Salz liefern. Die Keule mit zwei langen Metallspießen (diagonal eingestochen) stabilisieren, damit sie gewendet werden kann. Wenn notwendig, weitere Spieße nehmen.

Grill auf mittlere Hitze, ca. 170°C, stellen (Ideal ist es, wenn man seine Hand für ca. 6 Sekunden, 12cm über dem Rost halten kann).

Pro Seite (die ohne Taschen zuerst) 12-15 min grillen. Es empfiehlt sich eine Kerntemperatur von 65°C für den geschlossenen Grill.
Pro Seite ein Rauchstoß, den gern kräftig, je nach Geschmack.

Guten Appetit!


Wok 'n' Roll mit Beef und Hähnchen

Unser Rezeptekönig und Grillweltmeister Marco Greulich zeigt heute, was „Easy Wok“ bedeutet. Mit dem Monolith Wokeinsatz wird die Hitze der Glut auf den Punkt konzentriert – die volle Leistung des Kamados sorgt dann für leckere Wokgerichte mit knackigem Gemüse und feinen Röstaromen. 

Hier zwei einfache Rezepte mit Geling-Garantie:

Steak & Spargel mit Tomaten und gerösteten Erdnüssen:
Die Erdnüsse im Wok kurz bis zur gewünschten Bräunung anrösten, dann bei Seite stellen. Das Fleisch in etwas Öl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und auch bei Seite legen. 

Den Knoblauch, Spargel, Frühlingszwiebel, und Chili anrösten, dann die Tomaten hinzugeben und unter stetigem rühren weiter anbraten. Sojasauce, Wasser, Limettensaft und Zucker, sowie das Fleisch und die Erdnüsse in den Wok geben und alles zusammen einige Minuten garen. Kurz vor dem Servieren das Stärkewasser einrühren und zum Eindicken kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Servieren mit etwas Koriander und geröstetem Sesam bestreuen.

Sweet Chicken mit Zuckerschoten und Paprika:
Das Hühnerfleisch im heißen Wok mit etwas Öl bis zur gewünschten Röstung anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen, dann bei Seite stellen. 

Paprika, Zwiebeln, Möhren, Knoblauch und Zuckerschoten einige Zeit unter Rühren anrösten. Dann mit Geflügelfond und Sojasauce ablöschen, das Fleisch hinzugeben, den Honig unterrühren und einige Minuten Garen.  

Kurz vor dem Servieren das Stärkewasser einrühren und zum Eindicken kurz aufkochen, dann die Sprossen unterheben. Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Servieren mit etwas Koriander und geröstetem Sesam bestreuen.

Tipp:
Mise en Place: Vorbereitung ist alles. Da es am heißen Wok sehr schnell zugeht, sollte man alle Zutaten bereits zugeschnitten und sogar portioniert bereit haben. So ist ein einfacher Ablauf garantiert und man sieht sehr professionell am Grill aus.

Es empfehlen sich kleine Portionen! Wenn der Wok zu voll ist, kühlt alles zu sehr ab und köchelt nur noch vor sich hin anstatt ordentlich geröstet zu werden. Lieber in kleinen Mengen arbeiten und öfters eine neue Portion wokken!

Safety first! Gute Grillhandschuhe und eine Ablage für den heißen Wok sind Pflicht! Im Monolith Wok Set ist neben dem hochwertigen Wok und dem nötigen Werkzeug auch ein Ständer enthalten. Dieser kann auch genutzt werden, um den Wok bei Tisch zum Servieren abzustellen. 

Marco Greulich Grillweltmeister

Ein Rezept von:
@barbecueflavors

Marco Greulich ist ein Meister der Grillkunst. Als Grillweltmeister und dreifacher deutscher Meister beweist er seine Expertise rund um Kamados, Grillen und Rezepte auf seinem Instagram-Kanal „@barbecueflavors“ und seiner Website bbqflavors.de. Mit seiner großen Leidenschaft für Keramikgrills erstellt er ständig neue Rezepte für uns, die wir liebend gerne mit unserer Community teilen.